TSG Kleinostheim - Ausdauersport

 

Startseite

Startseite - Januar 2006
23.01.2006 Würdige Abschlussfeier beim Goldbacher "CROSS ON EDELWEISS"
Von einer gelungenen Veranstaltung mit 500 Teilnehmern, trotz Ausfall des 9. Einzellaufs, spricht der Veranstalter TV Goldbach, dies können wir so nur bestätigen. Im Schnitt starteten jeden Sonntag 724 (!) Laufbegeisterte an der Edelweißkapelle. Unser Team belegte heuer mit 1790 gelaufenen Kilometern Platz sechs. Vereinsmeister im Top Ten Club wurde für die TSG Bernie Schneider. Er war einer unserer fleißigsten Läufer und führte permanent unsere Truppe an. Herausheben sollten wir noch unseren Schüler Paul Franz, der mit seinem Bruder Philipp und seinen Eltern Winfried und Steffie fast jede Woche auftauchte und als bester Schüler des Jahrgangs 1996 ausgezeichnet wurde. Den Sieg im Top 5 Cup in der Altersklasse W45 holte sich nach konstanter Leistung Doris John. Hier geht es zur Ergebnisliste unserer Teilnehmer(innen) im Top 5 Cup, mit den Zeiten aus den besten fünf Läufen während der Serie. Festzuhalten wäre noch, das Gesamtsieger Tobias Hegmann inzwischen für die TSG an den Start geht und Andreas Heilmann beim ersten Durchgang einen Streckenrekord aufgestellt hat.

22.01.2006 Winterserie in Seligenstadt: die dritte Runde ist durch
Auf den beiden Seligenstädter Laufstrecken über 5 und 10 km tummelten sich am Samstag insgesamt elf TSG-ler. Unser Kontingent erhöhte sich in dieser Woche zwangsläufig, weil rechtzeitig bekannt wurde, dass die Goldbacher ihre Crossstrecke wegen des Wetterumschwungs für diesen letzten Sonntag nicht mehr in den Griff bekommen würden. Hinzu kommt, dass im Vier-Wochen-Rhythmus der beliebten Seligenstädter Winterlaufserie die Möglichkeit besteht, die aktuelle Form in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Mit einem konkreten Ziel vor Augen, einem Wettkampf auf einer bestenlistentauglichen Strecke, trainiert es sich eben lieber und leichter. Der Abstand von vier Wochen zwischen den einzelnen Läufen lässt zudem Rückschlüsse und Trainingsanalysen zu. Das Tempotraining über 5000m nutzten sechs Athlet(inn)en und fünf gingen über die längere Distanz. In beiden Disziplinen holten wir jeweils drei Podestplätze. Hier die Ergebnisse der Weißblauen und einige Schnappschüsse liegen bereits in unserem Bilderalbum..

11.01.2006 Showdown beim Cross on Edelweiss: Die Spannung steigt !
Der achte Lauf und damit die letzte offizielle Wertungsveranstaltung der 23. Winter-Crosslaufserie findet am kommenden Sonntag statt. Für alle ambitionierten Serienteilnehmer geht es dann darum, den fünften Einzelstart zu ereichen, der für die Aufnahme in die TOP 5 Wertung erforderlich ist. Andere können mit einer schnelleren Laufzeit für Streichergebnisse früherer Starts sorgen. Doch zuvor kommen wir erst mal unserer Chronistenpflicht nach und berichten vom siebten Durchgang am 08.Januar. Seit vielen Jahren ist Siegfried Winnefeld ein eifriger Crosser, der nur aus wichtigen Gründen mal einen Lauf auslässt. Unsere Sport begeisterte Familie Franz dürfte nach derzeitigem Stand in der Familienwertung ganz vorne landen. Von Doris John ist zu berichten, dass sie bei ihrem vierten Rennen zum vierten Mal ihre Altersklasse gewann. Sie ist also unser heißestes Eisen in dieser Saison. Und das ist auch nicht ganz ohne: Zwanzig TSG-ler ließen sich um diese christliche Zeit auf dem Goldbacher Parcours sehen! Hier geht es zur Ergebnisliste.
Beim dritten Lauf in der Jügesheimer Winterserie machte einer unserer Mitstreiter wieder von sich reden. Seit einigen Wochen schon sehen ihn unsere Späher fast täglich, sehr einsam aber intensiv durch den Lindigwald düsen. Der Mann hat doch was vor! Mit einer Zeit von 35:31min holte er jetzt Platz drei in der M35 (obwohl er eigentlich seit 01.01. schon zur M40 gehört) und erreicht in dieser recht frühen Jahreszeit ein Ergebnis, das er im vorigen Jahr nicht schaffte. Inzwischen wissen wir, dass Mario Stenger für den Halbmarathon in Frankfurt in der Elteklasse gemeldet hat, die zwei Minuten vor dem Hauptlauf gestartet wird - und die Elite soll vor 1:17Std ins Ziel kommen. Hier die Ergebnisse unser Läufer.
06.01.2006 Panne beim Frankfurter Silvesterlauf: Distanz falsch vergemessen
Die erstaunlichen Bestzeiten, die so manche(r) der insgesamt 1500 Teilnehmer(innen) zum Jahresabschluss vermeintlich erzielte, erwiesen sich am Ende als wertlos. Denn bei der Neuvermessung der 10000m Strecke durch den Frankfurter Stadtwald, die wegen der Umlegung des Ziels, direkt vor die neue Wintersporthalle an der Commerzbank-Arena, notwendig geworden war, hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Die Strecke war um etwa 250 Meter - oder auch mehr - zu kurz, obwohl das Vermessungsprotokoll eines A-Klasse-Vermessers vorliegt. Die Platzierungen bleiben zwar wie sie sind, aber die gelaufenen Zeiten sind natürlich nicht Bestenlisten fähig. Auf dem Foto ist die Fünftplatzierte bei den Frauen Astrid Aschenbrenner zu sehen, wie sie sich durch den Schnee kämpft. Bei zum Teil Knöchel hohem Schneematsch und auch rutschigen Abschnitten, wären Bestzeiten schon fast ein Wunder gewesen.

05.01.2006 Eventkalender - ein neuer Service für unsere Sportler(innen)
Ab sofort bieten wir unseren Athlet(inn)en einen besonderen Service und haben dazu eine separate Seite eingerichtet, die in aufsteigender Reihenfolge die interessantesten Veranstaltungen enthält, hauptsächlich in unserer näheren Umgebung. Diese Auflistung beinhaltet die wesentlichen Wettkämpfe für unsere Läufer, Duathleten und Triathleten und ist zunächst bis einschließlich März 2006 aktualisiert. Die Monate April bis Dezember pflegen wir in den nächsten Tagen nach. Die Bezeichnung des Wettkampfes bzw. Veranstaltungsortes ist, soweit bekannt, jeweils mit der Website des ausrichtenden Vereins verlinkt. Dort kann sich jede(r) die Ausschreibungen downloaden bzw. online anmelden. Damit dieser Service immer aktuell angeboten werden kann, sind alle aufgefordert, den Webmaster rechtzeitig und zügig über weitere Events zu informieren. Für die Unterstützung bedankt er sich im voraus! Und hier könnt ihr euch den Eventkalender mal ansehen. In der zweiten Zeile unserer Startseite(siehe oben) wird ab sofort ein Link zu dieser Einrichtung führen.

05.01.2005 Die Ehrung der fleißigsten Lauftreffteilnehmer(innen) wird fortgesetzt
Laufpatin Sarah von Kutzleben erinnert erneut alle Laufinteressierten an den dienstäglichen Lauftreff um 18.00 Uhr. Auch bei kalter oder schlechter Witterung sind meistens mindestens zwei sogenannte Laufpaten mit auf den unterschiedlichen Strecken, um die Läufer(innen) zu begleiten. Außerdem weist sie daraufhin, dass sie nach wie vor Buch darüber führt, wer im laufenden Jahr jeweils im Training ist. Bei der jährlichen Abschlussfeier gibt es für die drei aktivsten Teilnehmer(innen) eine Urkunde und einen kleinen Preis. Es lohnt sich also nicht nur im Sommerhalbjahr mitzumachen sondern erst recht in der dunklen Zeit. Bis zum Ende der Winterzeit treffen wir uns an der Maingauhalle.

03.01.2006 Die Meister des Frühjahrs werden im Winter gemacht!
Das ist unter Ausdauersportlern eine Binsenweisheit. Deshalb liegen sie in der ungemütlichen Jahreszeit nicht auf der faulen Haut vor dem warmen Kamin, sondern holen sich so nach und nach ihre Form zurück. Erste Vorbereitungsläufe und kleine Tests wurden bereits ins Trainingsprogramm eingebaut. Bei den 10.000m Silvesterläufen in Frankfurt und Oberrodenbach gab es sogar schon herausragende Ergebnisse. Unsere fleißige Astrid Aschenbrenner stellte schon in dieser recht frühen Phase eine persönliche Bestzeit über 38:53min auf. Und dies trotz schwieriger Bedingungen in Frankfurt, bei einer geschlossener Schneedecke. Im Gesamtfeld der ca. 1700 Starter(innen) holte sie den fünften Platz bei den Frauen und schaffte damit Platz zwei in der Bestenliste 2005 des bayerischen Untermains, gleich hinter ihrer Teamkollegin Claudia Hille. Neuzugang Thomas Kraus macht nach eigenem Bekunden das Laufen derzeit mächtig Spaß und das klingt bei einer Zeit von 37:29min durchaus überzeugend. Manni Scherer ist mitten im Trainingsaufbau und war mit dem Jahresabschluss ebenfalls recht zufrieden. Er blieb in diesem Jahr bei allen 10ern unter der 40 Minutenmarke. Hier die Ergebnisliste unserer Starter.
In Oberrodenbach waren aus unserer Truppe eine Frau und fünf Männer an der Startlinie. Die 10,2km Strecke verlangte wegen der angetauten Schneedecke einiges von den Athleten. Mario Stenger holte sich zwar nasse Füße, war aber mit dem Wetter und seiner Platzierung mehr als zufrieden. In seinen Spikes bewies er Standfestigkeit und ließ nur einen einzigen Läufer passieren. Seine Ausbeute: Gesamtzweiter und Sieger seiner Altersklasse M35. Hier die TSG-Ergebnisliste.
Mit diesen beiden Silvesterläufen ist für die Ausdauersportlerinnen und -sportler der TSG Kleinostheim nun ein Jahr mit sehr vielen Höhepunkten und großen Erfolgen zu Ende gegangen. Die Abteilung ist sowohl qualitativ als auch im Volumen wiederum stark gewachsen und wird auch 2006 wieder von sich reden machen. Wir werden auf dieser Website von allen Veranstaltungen, an denen unsere Athleten teilnehmen, stets und wie gewohnt aktuell berichten. Wir betrachten diese Seiten als Nachschlagewerk, nicht nur für die aktiven Sportler(innen), sondern auch für unsere Freunde und am Ausdauersport interessierten Fans. Ihnen allen wünschen wir im neuen Jahr alles Liebe und Gute, insbesondere Gesundheit, Glück, Erfolg und Zufriedenheit.